Jagd auf Moschusochsen und Rentier in Grönland

Jagen Sie Moschus & Caribou an der Küste Süd Grönlands

Premium Jagd auf Moschusochsen und Rentier in Grönland

Grönland, die größte Insel der Welt liegt am Rande der Arktis östlich von Kanada. Das zu 80% mit Eis bedeckte Land ist ein autonomer Bestandteil des Königreichs Dänemark und gilt als eines der am dünnsten besiedelten Gebiete der Welt. Die Insel ist die Heimat zweier sehr interessanter Trophäen – Dem Moschusochsen und dem Rentier (Caribou). Wir führen diese nicht ganz einfache Jagd im Polarkreis, mit einem sehr arrivierten und erfahrenen Partner durch.

Jagd auf den Moschusochsen – Das bekannteste Wild Grönlands ist der einheimische Moschusochse oder Umingmak, der „Bärtige“ wie die Inuit ihn nennen. Das lange, dichte Fell der Moschusochsen ist aus mehreren unterschiedlichen Haararten zusammengesetzt und reicht fast bis zu den Hufen hinunter. Vor allem das sehr dichte Winterfell lässt die Tiere massig erscheinen. Die Jagd auf diese ganz besondere Trophäe in der rauen und abweisenden aber auch faszinierenden Natur & Landschaft Grönlands ist eine ganz besondere Herausforderung für jeden Jäger. Ausgewachsene Bullen erreichen eine Schulterhöhe von 110 – 150 cm und ein Gewicht zwischen 300 und 400 kg. Die massigen Hörner erreichen Längen von 50 – 65 cm.

Jagd auf das Rentier – Die zweite interessante Trophäe Grönlands ist das Rentier bzw. Caribou. Die beiden im Süden vorkommend Subspezies wurden in den 50 Jahren aus Skandinavien eingeführt. Sie sind normalerweise etwas größer als das Barren Ground Caribou – können aber auch sehr in Größe und Gewicht variieren. Ausgewachsene Bullen können bis zu 150 kg schwer werden. Das ausladende Geweih kann eine Länge von bis zu 130 cm erreichen und ist eine imposante Trophäe. Da Rentiere hervorragend sehen können und schwierig anzupirschen sind, ist die Jagd eine Herausforderung für jeden Jäger.

Gejagt wird wegen der großen Distanzen und wegen der fehlenden Wege vom Boot aus. Wir fahren die Küstenlinien entlang bis eine interessante Trophäe entdeckt wird, landen das Boot und pirschen dann den Moschusochsen oder das Rentier an. Die Jagdsaison geht von Ende Juli bis September. Im beginnenden Winter ist oft schon mit heftigen Schneefällen zu rechnen die die Pirsch ziemlich erschweren können. Die Jagd erfordert eine sehr gute Kondition und Ausdauer.

Das Camp – Das 2012 neu errichtete Jagdcamp liegt an der Südwestküste Grönlands. Es ist das erste permanente Jäger und Fischercamp in Grönland und liegt malerisch an einem kleinen Fjord gelegen. Zwölf Schlafkabinen wurden um eine große Aufenthalts und Speisehütte gebaut und bieten auch für größere Gruppen genügend Platz. Die sehr gut eingerichtete Küche verfügt auch über einen großen Gasgrill & Kohlegrill für gesellige BBQ´s nach einer erfolgreichen Jagd. Das Camp verfügt außerdem über fließendes Wasser, Toiletten, Duschen und eine Sauna. Anreise ins Camp ist mit einem Boot oder wahlweise mit dem Helikopter.

Hard Facts

Jagdgebiet
Grönland

Jagdbares Wild
Moschusochse und Rentier,

Jagdsaison
Juli - September

Beste Zeit
Ende August

1

Trophy Pictures

1

Jagdvideo Grönland